Ihr kompetentes Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und preiswerte Umzüge in Frankfurt, Deutschland, Europa und Übersee +++ Ihr kompetentes Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und preiswerte Umzüge in Frankfurt, Deutschland, Europa und Übersee +++ Ihr kompetentes Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und preiswerte Umzüge in Frankfurt, Deutschland, Europa und Übersee +++ Ihr kompetentes Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und preiswerte Umzüge in Frankfurt, Deutschland, Europa und Übersee +++ Ihr kompetentes Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und preiswerte Umzüge in Frankfurt, Deutschland, Europa und Übersee +++
Haben Sie Fragen zu Ihrem Umzug
oder zu unseren Leistungen?
Haben Sie Fragen zu Ihrem Umzug
oder zu unseren Leistungen?

Umzugsanfrage kostenlos & unverbindlich

Blog

Wohnungsbesichtigung - worauf sollte man achten?

Eine neue Wohnung ist immer eine spannende Angelegenheit. Die Suche nach einer solchen kann sich dabei als ebenfalls spannend erweisen. Dabei stellt sich nicht selten die Frage, welche Aspekte beachtet werden sollten, damit es nach der Unterschrift eines Mietvertrages nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt. Wer einige Tipps beherzigt und dem potentiellen Vermieter die richtigen Fragen stellt, kann sich vor solchen Überraschungen in der Regel schützen und sich einfach nur darauf freuen, sein neues Heim zu beziehen und sich vielleicht auch schon mal überlegen, wie es eingerichtet werden soll.

Solche Gedanken betreffen dabei nicht nur die Möbel, Gardinen und dergleichen, sondern auch die Tapeten und Wandböden. Eine Checkliste kann übrigens helfen, die richtigen Fragen zu stellen und auf wichtige Dinge zu achten und zwar im Rahmen der Wohnungsbesichtigung. Dabei können dann auch ruhig Notizen gemacht werden, denn schließlich geht es bei einer neuen Wohnung um ein mittel- bis langfristiges Projekt.

Wohnungsbesichtigung mit Köpfchen

Wer eine potentielle neue Wohnung besichtigt, sollte auf einige Aspekte besonders achten. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob die Wohnung alleine oder mit einer anderen Person zusammen bezogen wird. Zunächst einmal ist es wichtig, die Wohnung nicht nur oberflächlich zu betrachten, sondern bei der Besichtigung ins Detail zu gehen. Liegen Fußböden aus oder werden diese noch ausgelegt? Lassen sich die Fenster und Türen richtig öffnen und wieder schließen? Die Wasserhähne können dabei ruhig aufgedreht werden. Funktionieren die Heizungen richtig und vor allem mit welchem Heizsystem wird geheizt? Wenn die Wohnung Mängel aufweist, kann der potentielle Mieter ruhig darauf hinweisen und gezielt nachfragen, ob diese noch behoben werden. Wenn dies nicht der Fall es, kann es unter Umständen sein, dass bei Auszug dann für Schäden gezahlt werden muss, welche gar nicht selber verursacht wurden. Es kann dabei auch sinnvoll sein, Fotos zu erstellen und ein Übergabeprotokoll zu fordern. Hier werden dann alle Mängel festgehalten und beide Parteien unterschreiben das Dokument.

Umzug mit Plan

Für viele Menschen stellt ein Umzug ein großes Projekt dar. Dabei kommt es natürlich darauf an, welche Wohnung bezogen wird und wie viele Möbel letztendlich die Wohnungen wechseln sollen. Ein Umzug mit Plan macht daher also Sinn. Je nach Budget und Affinität kann dieser schließlich selber vollzogen werden oder eine Umzugsfirma wird beansprucht. Diese Fragen stellen sich natürlich erst nach einer erfolgreichen Wohnungsbesichtigung. Wer schlau ist, sortiert seine Sachen am besten getrennt nach Motto in die Kartons und beschriftet diese dann auch, so fällt das Auspacken wesentlich einfacher, und es können erst jene Kisten ausgepackt werden, deren Inhalt auch wirklich benötigt wird. Eine wichtige Frage stellt zudem die Kaution dar. Wird eine verlangt, kann es durchaus sein, dass die Kaution in Raten bezahlt werden kann. Potentielle Mieter sollten sich ruhig trauen, nach dieser Möglichkeit zu fragen, denn immerhin geht es um das nächste Zuhause und wenn dieses wirklich gut gefällt, kann ruhig Einsatz gezeigt werden. Viele Vermieter bieten diese Option dabei ohnehin an, diese Vereinbarung gilt es dann auch am besten schriftlich festzuhalten, so ist auch der Mieter auf der sicheren Seite.